Yoga für den Mann

Warum eine extra Gruppe für den Mann?
Dies wurde ich schon so oft gefragt und immer wieder erzähle ich das Männer etwas anderes brauchen. Männer sind anatomisch anders und auch sonst.
Meine Gruppe ist klein. Männer brauchen Raum für sich, um sich fallen zu lassen und sich besser wahrzunehmen. Ein Leben, wie es Männer heutzutage meist führen, verursacht kaum noch körperliche Anstrengung, aber enorm mentale Anspannung. Den ganzen Tag werden Gedanken kontrolliert, Gefühlsausbrüche sind kaum erlaubt, jedoch müssen sie ständig wach und konzentriert sein. Männer sind gehalten Misserfolge ohne große innere Beteiligung hinzunehmen und müssen mit Stress in Büro und Partnerschaft fertig werden.
In der „Welt am Sonntag“ (Nr.44, 23. Oktober 2006/Finanzen von Nele Husmann in New York)
berichtet der Milliardär und Fondsmanager Bill Cross, dass sowohl Yoga als auch der Kapitalmarkt hohe Disziplin erfordern, und er sich statt aufzuregen, wenn etwa eine Position gegen ihn läuft, er wie beim Yoga tief atme, was tatsächlich helfe. Auf den Punkt bringt es im selben Artikel sein Kollege
Vinnie Hunnihan:“ Man lernt sich auf das Wesentliche zu konzentrieren. Ich denke nicht, dass man mehr Geld gewinnt, aber man verkraftet die Verluste besser.
Yoga bietet eine Möglichkeit Problemsituationen und Stressphasen weiterhin gewachsen zu sein.
In meinem geschützten Raum wird ein Bewusstes entspannen erst möglich und eine Harmonisierung von Körper, Geist und Seele kann stattfinden.
Durch einseitig wiederkehrende Bewegungsabläufe und falsches Training ist die Beweglichkeit im Schultergürtel, der Wirbelsäule und des Beckens bei vielen enorm beeinträchtigt, was langfristig zu Beschwerden am Gelenkapparat führen kann. Weitere männerspezifische Probleme im Sport sind verkürzte Muskeln an der Beinrückseite, mangelnde Erdung oder Standfestigkeit und ein überbelasteter Rücken.
Gezielte Yogaübungen können dieser Entwicklung entgegenwirken und die natürliche Balance wiederherstellen. Außerdem kennt Yoga keine Leistung oder ein sich beweisen wollen.
Im Wesentlichen geht es im Yoga um das Ausloten der eigenen körperlichen und mentalen Grenzen sowie die Beziehung zu sich und der Umwelt, in der wir leben.
Und dazu braucht „Mann“ Geduld….
Ich bin sehr dankbar Männer mit Yoga zu begeistern. Ich gebe ihnen so eine wunderbare Präventionsmöglichkeit und Impulse für tiefen inneren Frieden.

Neuer Kurs ab Donnerstag 2. Juni um 18Uhr!