Yoga

Ich orientiere mich beim Unterrichten am Hatha Yoga nach Swami Sivannada.
Die meisten heutigen Yoga-Meister empfehlen den integralen Yoga. Aus verschiedenen Yogarichtungen schöpfte Swami Sivananda  diesen ganzheitlichen Yoga, weil er es für wichtig hielt alle Aspekte des Lebens in den Yogaweg ein zu beziehen.

  • Hatha Yoga entwickelt den physischen Körper.
  • Karma Yoga hilft alles ins tägliche Leben zu integrieren, Dienst am Menschen.
    Es lehrt das Schicksal als Chance zu begreifen. Es umfasst Techniken, Entscheidungen richtig zu treffen und jeden Teil des Lebens zu spiritualisieren.
  • Inana Yoga entwickelt Geist und Intuition.
    Es ist der philosophische Teil des Yoga und stellt Fragen: Wer bin ich, woher komme ich, was ist der Sinn des Lebens und gibt Hilfe mit verschiedenen Erklärungsmodellen.
  • Raja Yoga entwickelt die Psyche.
    (Raja=König) wird auch der Königsweg genannt, er umfasst die des mentalen Trainings und der Meditation.
  • Kundalini entwickelt den Energiekörper.
    (Kundala=aufgerollt)  soll unsere schlafende, göttliche eingerollte Urkraft erwecken und beschreibt den Astralkörper mit seinen Chakren(Energiezentren) und Nadis (Energiekanälen).
  • Bhakti Yoga Weg der Hingabe  und der Liebe.

Yoga ist religiös, aber keine Religion!